Die Vorgeschichte
Die Geschichte unseres Clans beginnt im Jahre 1998, wo sich das Lightteam in Reallife zusammenfindet.
Zitat aus der offiziellen Homepage:

Das Light Team besteht seit 1998 und setzt sich aus Profi-Fahrern
der internationalen Skate Szene zusammen, die in ihrer Gestaltung
des Show-Programms einzigartig auf dem Markt sind.

Der Sinn und das Bestreben des Light-Teams liegt darin den Kindern,
Jugendlichen und Erwachsenen
durch unser Skaten und Auftreten zu zeigen,
dass Aggro-Skaten nichts mit Aggressiv - sein zu tun hat.

Viel mehr wollen wir unsere Freude und Liebe

die wir beim Skaten empfinden, an alle Kinder ob groß oder klein,
an die Eltern, einfach an jeden Menschen weitergeben!
Jedem mit Rat und Tat zur Seite stehen,

wenn es darum geht seine Grenzen zu überwinden!

Durch die verschiedenen Altersgruppen der einzelnen Fahrer

im Light-Team sprechen wir ein sehr breites Publikum an.
Ob nun die Jüngsten oder die über 40ig -jährigen,

dass Light-Team lebt es vor,
dass Skaten nicht Altersabhängig,
nichts mit Aggressivität oder Zerstörung zu tun hat,
sondern ein reiner Akrobatik-Sport mit Disziplin ist!

In diesem Sinne wünscht ihnen das Light - Team
alles Liebe und Freude im täglichen Leben!

 

 

Dieses herausragende Team hat sich nach einiger Zeit auch im Gaming Manifestiert.
Dies startet anfänglich mit einigen LAN-Parties, bis hin zur offiziellen Clan-Gründung im Spiel Combat Arms (by Nexon) im Jahre 2008. Hier war das Lightteam bereits anfänglich sehr erfolgreich, war im Spiel mehr oder minder berühmt berüchtigt auf der Homemap "Snow Valley - Capture the Flag". Auf dieser Karte haben wir unsere Clanwars abgehalten, noobs gefarmt und strategien entwickelt, die uns sogar erlaubten Speed-, Wall- und sonstigen Hackern den Spaß an ihren betrügerischen Aktionen zu nehmen! Mit 8 vs 8 haben wir uns so organisiert, dass 3 Leute die normalen Spieler in schach halten und die restlichen 5 auf Hackerjagd gingen. Der Clan hat sich bereits damals aus den Gründungsvätern (Biggerry, Bullben, Flovel, Richy) zusammengesetzt und die besten aus allen Nationen rekrutiert (International)

 



Nach einigen nicht sehr positiven Patches im Spiel vom hersteller hat der Spaß- wie auch Lustfaktor an diesem Spiel stark abgenommen und man hat sich anderen Spielen zugewandt, woraus sich der Multi-gaming Clan entwickelte. Dieser begann in Battlefield Bad Company 2 und führte sich fort auch in Need for Speed. Dort war dann weniger der Erfolg im Vordergrund, sondern der Spaß mit den Leuten. In Battlefield organisierten sich ganze Strukturen, mit rückendeckenden Scharfschützen, Panzereinheiten und die Sturm-Squads mit Pionieren, Sanitätern und Sturmsoldaten. In Need for Speed World wurden regelmäßig Rennen unter den Mitgliedern abgehalten, die bis zu 8 Leuten zählten. Der Spaß kam bei diesen Aktionen nie zu kurz! Weitere Spiele die auch gespielt wurden waren z.B. Company of Heroes Online (Beta), Minecraft, Arma 2 und etwa APB.

 

Nach der unerwarteten Beendigung des Spiels Company of Heroes Online, sahen einiger Mitglieder sich wieder nach neuen Spielen um. Das nominierte Spiel war World of Tanks. Im Februar 2011 wurde von einigen Mitgliedern begonnen, das Spiel zu testen und für die ehemaligen Combat Arms kollegen als "Ego-Shooter in Panzersicht" verkauft. Dieses etablierte sich mehr und mehr und unter neuer Führung nahm das Lightteam nun World of Tanks als Mainspiel und verließ über kurz oder lang die Multi-gaming Einstellung, die nach wie vor noch leicht vertreten ist. Nach dem Release im April 2011 begann das Lightteam um Member zu werben und versicherte nichtswissend erfolge auf der Clanwar-Karte. Diese zusagen auf Erfolg traten nie ein uns so zerbrach das Lightteam bis zum Juli 2011 wieder. Nach einer Pause
begann das Lightteam seinen 2. Versuch in World of Tanks Fuß zu fassen im Dezember 2011 und von dort an ging es Bergauf. Wir eroberten Länder (Ostern 2013), führten unsere ersten Claninternen Matches aus und hatten Spaß in Kompanie, im Training und begegneten uns das erste Mal am Clantreffen 2013 in Gütersloh. Mittlerweile führt das Lightteam ein eigenes ESL-Team, hat eine Hierarchie und weitere Dinge, die das Team auf lange Zeit etablieren sollen.

 


Leider auch in World of Tanks haben die spaßverderbenden Patches nicht lange auf sich warten lassen und ca. August 2014 wurde WoT als aktiv gespieltes Mainspiel ausgediehnt. Ersatz musste her und so wurde wieder die Multigaming-Schiene aufgegriffen. World of Warships lies auch nicht lange auf sich warten, aber auch hier haben mangelhafte Balance-Patches und die anderen Mitspieler den Spaß am Spiel genommen ehe man sich hier etabliert hätte.

 

Nun ist eine neue Ära angebrochen. Man hat wieder ein Mainspiel gefunden und diesmal hat es sehr hohe Ähnlichkeit mit dem letzten Mainspiel, World of Tanks. Es handelt sich um das Spiel Armored Warfare. Die allgemeine Meinung über dieses Spiel ist als "verbessertes World of Tanks" oder einfach nur "Geil" zu erfassen. Mit Havok- und Cry-Engine, einem soliden Matchmaker und anderen Tarn-und Genauigkeitssystemen hat sich Armored Warfare schnell in die Herzen der Mitglieder gebrannt die ab Oktober 2015 damit begonnen haben, den Clan hier neu zu etablieren und größere Dimensionen zu erreichen.

 

Nach einer Pause der Hauptspiele und Nutzung der Zeit im Multigaming in den Spielen Arma 3 (Mod Altis Life), Company of Heroes 2, Battlefield 1 oder Minecraft (Life in the Woods) sowie des Einbruchs von Armored Warfare - weil die Entwicklerfirma gewechselt wurde, Clangefechte mangelware waren und Teamorientierte Spiele nicht in sicht waren - lief es beim Lightteam nicht sehr rund. Wenig Aktivität, kaum Teamspiele und viel Unmut bei Gefechten in den Standardspielen World of Tanks und World of Warships waren die Folge der Orientierungslosigkeit der Clanleitung. Nun, nach der mehrfachen Restrukturierung des Rekrutierungsprozederes steigt die Anwerbequote wieder massiv an. Der Clan wächst, gedeiht und schafft wieder Strukturen, damit sich die Mitglieder regelmäßig zu Gefechten und Trainings niederlassen können. Der Spaß und die Aktivität nehmen wieder zu und führen den Clan wieder zu seiner ursprünglichen Bestimmung hin: Spaß in familiärer Umgebung mit der Würze an Erfahrungen und Taktiken, die zum Sieg verhelfen.

Multigaming jedoch scheint ein Grundbestandteil des Clans zu sein, weswegen recht bald eine bessere Struktur einzug hielt, um parallel World of Tanks, Arma 3 sowie Overwatch zu koordinieren (ab April 2016). Der Spaß am Spiel kam auch in dieser Zeit nicht zu kurz, nur stellte sich bald heraus, dass die Rekrutierung in anderen Spielen als World of Tanks deutlich zäher von statten ging, die Events in den Spielen auch nicht so zahlreich war und im allgemeinen man kein vergleichbares 'Team'-Gefühl hat in Spielen mit 5 vs 5, 8 vs 8 o.ä im Vergleich zu World of Tanks' 15 vs 15. So starben auch diese Spiele wieder aus Clansicht aus und World of Tanks wurde das einzige Hauptspiel. Im Hinterkopf hat man sich aber jeweils behalten, dass Multigaming trotzdem Spaß macht und so wird in kleinen Grüppchen das Multigaming Gefühl weitergelebt.

Nach stets erfolgreich verlaufenden Wachstumsprozessen über Winter und Sommer  hinweg hat das Light-Team eine beachtliche Mitgliederzahl und ein gutes Management vorweisen können. Durch Hinweise von Mitgliedern, die offenen Auges durch die Clanwelt von World of Tanks streiften kamen wir in Kontakt mit der Panzerdivision Rhön [PADR]. Nach wenigen Spielen stand bereits fest, dass wir sehr gut zueinander gepassen. Ein paar Wochen Gewöhnung und eine Fusion kam zustande, woraus
aus
Panzerdivision Rhön [PADR] + Light-Team [-LT-] = Light-Division [LICHT]
geworden ist. Zahlenmäßig sind hier ca. 60 Mitglieder von -LT- mit 25 Mitgliedern aus PADR fusioniert und bildeten damit eine Schlagkräftige Truppe im Oktober 2017. Die Farben Rot-Weiß-Grün kommen nicht aus der Italienischen Flagge, sondern vom Stadtwappen Rhöns, die damals im PADR Logo ihren Platz fanden und bei der Fusion in des -LT- Zeichen integriert wurden. Clanwarsaisons, Claninterne Matches und natürlich Festungsgefechte fanden statt und man hat sich leider wegen Grundsatzdiskussionen mit der ehem. Leitung von PADR in die Haare bekommen. Long story short: Wir halten weiterhin PADR Mitglieder bei uns, die gerne auch mehr Leistung zeigen wollen als ein Fun-Clan.



Nun, nach langer Zeit von Trainings, Koordination und einer ausgetüftelten Gefechtsleitung ist nun die Light-Division wieder fähig auf der Clanwarkarte Erfolge einzufahren. So ist es uns immer wieder in den Saisons des Jahres 2019 gelungen Provinzen auf der Weltkarte zu holen, im Tier 8 wie auch im Tier 10 Bereich. Fortsetzung folgt...


sss